Novissima

 

NEUE KOMPOSITIONEN

PASSIO
Drama-Passion. Uraufführung der erweiterten, Christi Auferstehung enthaltenen Fassung mit der Visitatio Sepulchri (“Quem quaeritis?”)
28.03.2018: CLUJ-NAPOCA/Klausenburg/Kolozsvár
30.03.2018: SIBIU/Hermannstadt/Nagyszeben, Kirchenburg Hammersdorf
Gemeinschaftsprojekt rumänischer und österreichischer Künstlerinnen

KYKLOS
9 Musen-Gesänge  für Oboe/Oboe d’amore, Englischhorn/Heckelphon, Fagott und Kontrafagott  op. 26
Uraufführung: 20.05.2017, Grünbach/Schneeberg

SKETCHES  &  CATCHES
Kurzgefasstes  für Bariton, Fagott und Klavier  op. 14a
Uraufführung: 19.12.2017, Wien

 

Am Mittwoch, 23. September 2020, kommt in Wiener Neustadt, Museum St. Peter an der Sperr Schulzes neuestes Werk TRYGAIOS zur Uraufführung: formal eine Mono-Mini-Oper, inhaltlich eine ernste Komödie. Das Libretto stammt vom Komponisten und behandelt, basierend auf der Komödie „Eirene“ des Aristophanes, die Sehnsucht nach dem Frieden. Es musizieren Lehrkräfte der „Josef Matthias Hauer-Musikschule“ der Stadt Wiener Neustadt (Kurt Franz Schmid – Klarinette, Cordula Schröck – Violine, Stefan Teufert – Violoncello, Raphaela Schober-Lengyel – Klavier, Johannes Tremel – Schlagwerk), es singt Rupert Bergmann, präsent in zahlreichen großen Rollen zeitgenössischen Musiktheaters.

Eine Wiederaufnahme dieses Werkes erfolgt im April 2021 in Odessa im Rahmen des Festivals „2 Days / 2 Nights of Contemporary Music“.